1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Tipps für die Sicherheit auf der Piste

Viele Skifahrer, Langläufer und Snowboarder freuen sich das ganze Jahr auf den Winter, wenn es endlich wieder auf die Piste geht. Damit aus dem winterlichen Spaß jedoch kein Albtraum wird, sind einige Verhaltensregeln zu beachten, damit Sie den Winter in vollen Zügen genießen können!

Foto: Skifahrer und Snowboardfahrer nutzen den Schnee am Hang in Altenberg auf dem Kamm des Osterzgebirges.

(© Matthias Hiekel / dpa)

1. Gut vorbereiten

Eben noch hinterm Schreibtisch sausen viele Ski- und Snowboard-Fahrer gleich danach die Pisten hinunter – oft leichtsinnig untrainiert. Eine gewisse Grundfitness ist für Hobbysportler wichtig, um Verletzungen vorzubeugen. Besonders das Herzkreislaufsystem und der Bewegungsapparat sollten gut funktionieren. Anfällig für Verletzungen sind besonders die Gelenke. Deshalb ist in jedem Fall eine ausreichende Erwärmung der Muskulatur wichtig – und zwar noch vor der ersten Fahrt.

2. Rücksicht nehmen

Ski- und Snowboardfahrer sollten ihre Fahrweise immer dem eigenen Können und Geschick anpassen. Selbstüberschätzung kann auf der Piste schnell gefährlich werden. Dabei ist es wichtig, auch die Gelände-, Schnee- und Witterungsbedingungen im Auge zu haben. Wenn auf der Piste viel Verkehr herrscht, lieber das Tempo etwas drosseln. Rücksicht ist sehr wichtig und kann das ein oder andere Unglück verhindern!

3. Schutzkleidung tragen

Bei Minusgraden sollten Sie immer angemessen warme Kleidung tragen, um einer Unterkühlung vorzubeugen. Neben Skikleidung und -handschuhen zum Schutz vor Kälte und Nässe gehören auch Skibrille und Skihelm zur Grundausrüstung von Hobbysportlern. Außerdem muss die technische Ausstattung der Schuhe und Bindungen vor dem Fahren professionell geprüft werden. Unverzichtbar auf der Piste ist auch die Sonnencreme – die wirkt nämlich nicht nur gegen Sonne, sondern schützt auch vor Kälte.

4. Vorsichtig überholen

Besonders beim Überholen sollte man achtsam sein. Beim Wechsel der Fahrspur muss aufgepasst werden, dass man den vor einem befindlichen Skifahrer nicht behindert oder mit waghalsigen Überholmanövern irritiert. Ihm sollte immer genügend Raum für seine Bewegungen und Aktionen gelassen werden.

5. Gefahrenstellen auf der Piste meiden

Wichtig ist es, das Markierungen und Signale auf den Pisten beachtet und gesicherte Pisten niemals verlassen werden. An engen oder unübersichtlichen Stellen auf dem Hang sollte man möglichst nicht anhalten. Notsituationen sind dabei natürlich eine Ausnahme. Wenn Sie in so einer Passage zu Fall kommen, stehen Sie so schnell es geht auf und räumen Sie die Gefahrenstelle.

6. Nicht überanstrengen

Beim Wintersport sollte man sich nicht überanstrengen. Machen Sie lieber hin und wieder kurze Erholungspausen und atmen krätig durch. Denn im erschöpften Zustand lassen Kraft und Konzentration nach und das zieht häufig Unfälle und Verletzungen nach sich. In jedem Fall sollten sie das Trinken von Alkohol vor dem Fahren unterlassen – gönnen Sie sich lieber danach beim Après-Ski ein Gläschen.

Marginalspalte


Winter in Sachsen

Webcams in Skigebieten

Webcam Vogtland Arena Klingenthal

Weitere Webcams sowie Informationen zu den sächsischen Regionen haben wir für Sie hier zusammengestellt:

Impressionen

Winterlandschaft in Altenberg

Winterlandschaft in Altenberg (Foto: Arno Burgi / dpa)

Autos fahren auf einer Landstraße in der verschneiten Region bei Zittau. (Foto: Arno Burgi dpa/lsn)

Autos fahren auf einer Landstraße in der verschneiten Region bei Zittau. (Foto: Arno Burgi dpa / lsn)

Foto: rodelnde Kinder

Winterspaß im Schnee (Foto: Alice Rawson)

© Sächsische Staatskanzlei